Pure New Rock

Big Noise Presents: Live in Heidelberg

Gepostet von am 18. Februar 2011

Fall In Grace kam die Rolle des Openers zuteil, eine Aufgabe, die die Band selbstbewusst annahm. Im Wesentlichen stand ihr letztjähriges, sehr empfehlenswertes Debütalbum Circle Of Illusion im Fokus der Setliste. Sänger und Gitarrist Christo sorgte von Beginn an mit Rock-am-Ring-tauglichen, fast ausschließlich auf englisch gehaltenen Ansagen für eine Atmosphäre, die die geschätzten 150 Zuschauer glauben ließen, sie wären zehnmal so viel. Regionales Flair kam erst auf als Bassist Chris vor dem Song Final die Ansage übernahm.
Vor ihrem quasi Titelsong Fall In Grace forderte Christo das Publikum auf, Feuerzeuge zu zücken. Nun ist dieses Ritual ja schon seit guten 10 Jahren durch das Hochrecken von Mobiltelefonen abgelöst. Neu in diesem Kontext ist allerdings ein Lighter-App, das eine Feuerzeugflamme auf dem Display eines Smartphones anzeigt, welches dann fast so schönes Licht zaubert wie ein echtes. Aber halt auch nur fast. Fall In Grace war jedenfalls der Spaß, den sie am Musizieren haben, anzumerken, ihr Alternative Metal im Fahrwasser von Alter Bridge und Seether kam beim Publikum bestens an und war eine gelungene Eröffnung des Abends.